Luft-Luft Wärmepumpen Klimaanlage Energiekosten einsparen Nordic Serien nordischen Heizbetrieb -25°C AirPatrol WiFi SMS-Steuerung, gute Heizleistung, Test Luft-Luft Wärmepumpen
Drucken

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

 

Was ist die Unterschied zwischen herkömlichen Raumklimageräten und die Luft-luft Wärmepumpen für das Nordische Klima?

Vor allem sind die Skandinavischen Modelle Wärmepumpen. Nicht alle Raumklima oder Splitanlagen haben Wärmepumpenfunktion.

Die Nordischen Serien haben mehrere Vorteile gegenüber den Raumklimageräten die in Österreich verkauft werden:

  • Sie sind von den Herstellern für den Winterbetrieb gebaut. Das Außengerät ist bis -25°C geprüft und funktioniert normal auch mit  noch niedrigeren Temperaturen. ( Die herkömmlichen Raumklimageräte  bei uns /in Europa normal nur bis -10°C)
  • Zusätzliche Heizfunktionen damit sie bei -15°C bis 3-4kW heizleistung geben. Sie sind für das Heizen optimiert!  (z.B. Hyperheating bei Mitsubishi Electric.)
  • Frostschutzmodus, d.h. man kann mit niedrigen Temperaturen von  8-10, oder 12° heizen. Dieses zuzätzliche Einsparungspotential  macht sie besonders gut geeignet für Ferienhäuser, Garagen, etc.

Was ist SCOP/ COP?

SCOP steht für Seasonal Coefficient of Performance (füher nur COP), und is ein Maß der Effizienz oder Leistungszahl bei Heizbetrieb für das Gerät über die gesamte Heizperiode. COP ist der Höchstwert.

SCOP is das Verhältnis zwischen der gewonnenen Wärmeenergie und dem Stromverbrauch. Ein SCOP von 5 bedeutet, dass die Wärmepumpe 5 Mal so viel Wärme (kW) liefert wie sie braucht.  

Mit dem SCOP-Wert können Sie verschiedene Wärmepumpen vergleichen. Aber viel wichtiger sind die COP-Werte bei Minusgraden, die man in Tests finden kann.

 

Was ist SEER /EER? 

SEER (=Saisonal Energie Efficiency Ratio, früher nur EER) ist die Leistungszahl des Geräts im Kühlbetrieb über die gesamte Kühlperiode. EER war bisher der Höchstwert und SEER soll ab 2013 verwendet werden.

 

Was ist ErP?

Die EU-Ecodesign-Richtlinie (ErP = Energy related Procucts) regelt für alle ab 1.1.2013 in der EU in Verkehr gebrachten Luft-Luft Wärmepumpen bis 12 kW (Kühlen und Heizen) neue Mindestwerte bezüglich der Energieeffizienz:

Jahr       Energieeffizienzklasse  SEER     SCOP

2013      A                                         ≥5,1       ≥3,4

2015      A+                                       ≥5,6       ≥4,0

2017      A++                                     ≥6,1       ≥4,6

2019      A+++                                  ≥8,5       ≥5,1

Damit  ist auch  die Bezeichnung der Energieeffizienzangaben für den Heizbetrieb von „COP“ in „SCOP“ und für den Kühlbetrieb von „EER“ in „SEER“ ändert worden. Zur Berechnung dieser saisonalen Werte wurden mehrere Messpunkte festgelegt.( Für den Kühlbetrieb von +20 - +35 °C, bei Heizbetrieb  von +12 - – 7 °C). Auch die Schallleistung wird geregelt; (für Außengerät <65 db(A) und innengerät <60dB(A)

 

 Was ist Inverter-Technologie?

Alle Luft-Luft (Nordischen) Wärmepumpen sind Inverter-gesteuerte Geräte. Ihr Vorteil ist, dass, wenn der Kompressor in Betrieb ist, arbeitet er die ganze Zeit. Sie haben somit keine unnötigen Starts und Stopps, wie bei einfacheren Kompressoren.  Er nimmt nur so viel Energie, wie er benötigt um die erwünschte Temperatur zu erreichen. Bei modernen Inverter-Technologien ist ein um etwa 30% effizienterer Betrieb zu erwarten, als bei einem Kompressor mit On/Off-Technologie.